Kategorie: Allgemein

Keltische Bügelfibel aus Bronze mit roter Glaseinlage

Die faszinierende Welt des keltischen Schmucks

Keltischer Schmuck ist heutzutage mehr als einfach nur ein Modeaccessoire. Er ist ein Stück Geschichte und ein wahrhaftiges Symbol der keltischen Kultur. Das keltische Volk und seine Zeit sind von großem Interesse für viele Menschen, was wohl auf ihre unvergleichlichen Errungenschaften in den Bereichen der Kunst, Architektur und Kriegsführung zurückzuführen ist, die die Grundlage für unsere heutigen modernen Nationen bilden. In diesem Blogbeitrag werde ich mich genauer mit den Kelten, ihrer faszinierenden Kultur sowie ihrer unendlichen Schmuckkunst beschäftigen. Ich werde auch einige der verborgenen Bedeutungen des keltischen Schmucks enthüllen, die selbst nach all den Jahren noch von großer Bedeutung sind.
Odin mit seinen Wölfen Geri und Freki

Odin, der mächtige Allvater der nordischen Mythologie

Odin ist ein Gott der Weisheit, aber auch ein Gott des Krieges, des Todes, der Poesie und der Magie. Er ist auch der Anführer der Asen und Träger des Zauberstabes Gungnir. Odins Weisheit stammt aus mehreren Quellen: Zwei Raben namens Hugin und Munin sitzen auf seinen Schultern und erzählen ihm alles, was in der Welt geschieht. Er schöpft sein Wissen auch aus einem Trank aus Mimirs Brunnen, für den er ein Auge geopfert hat. Noch mehr Weisheit stammt aus einem Met namens Skaldenmet, den er sich mit Gewalt oder List von Gunnlöda erlangt hat. Odin ist aber auch als Dichterkönig bekannt und trägt den Beinamen Liodasmieder (Liedermacher).